Farbe_Optische Eigenschaften und visuelle Wirkung gedruckter Spezial

Optische Eigenschaften und visuelle Wirkung gedruckter Spezialeffektfarben

Zu den Forschungsthemen der Farbgruppe gehört auch das Drucken mit Spezialeffektfarben. Unter Spezialeffektfarben sind Druckfarben zu verstehen, welche Spezialeffektpigmente enthalten.

Spezialeffektpigmente sind ziemlich große Partikel, die eine sichtbare Textur und einen starken Glanz verursachen. Sie bestehen aus einem flockenförmigen Trägermaterial mit einer oder mehreren dünnen Beschichtungen aus einem hochbrechenden Metalloxid. An den dünnen Schichten kommt es zur Überlagerung von Lichtbündeln bestimmter Wellenlängen. Durch den Interferenzeffekt entsteht ein von den Winkeln der Beleuchtung und Beobachtung abhängiger Farbeindruck.

Die geometrieabhängige Farbe zusammen mit einem intensiven Glanz und einer wahrnehmbaren Textur machen Spezialeffektpigmente für die Druckindustrie interessant. Die besonderen optischen Eigenschaften von gedruckten Spezialeffektfarben müssen mit geeigneten Wahrnehmungskorrelaten beschrieben werden. Für die Prozesskontrolle und Qualitätssicherung sind zudem Toleranzgrenzen erforderlich.

Zur Erarbeitung der Zusammenhänge der messbaren, optischen Eigenschaften und den visuellen Wahrnehmungskorrelaten wurden Proben gedruckter Spezialeffektfarben erstellt und mit Mehrwinkelspektralfotometern vermessen. Die wichtigsten Informationen zum Drucken und Vermessen der Proben wurden in folgendem Konferenzbeitrag veröffentlicht:

Katharina Kehren, Philipp Urban and Edgar Dörsam, Bidirectional Reflectance and Texture Database of Printed Special Effect Colors, IS&T/SID Color and Imaging Conference, pp. 316-321, San Jose, USA, (2011), PDF.

Die dazugehörige Präsentation (PDF) auf der 19. Color and Imaging Conference 2011 liefert weitere Informationen zum Aufbau der bidirektionale Reflektanz- und Texturdatenbank. Die bidirektionalen Reflektanz- und Texturdaten sind in Form einer MATLAB-Datenstuktur (MAT) für Forschungszwecke frei verfügbar. In einem zusätzlichen Textdokument (PDF) werden alle in der Datenbank verwendeten Abkürzungen erklärt.