ELSE

Projekt „ELSE“

Elektrolumineszenz-Schicht auf einem Trinkgefäß
Elektrolumineszenz-Schicht auf einem Trinkgefäß

Ziel des BMBF geförderten Projektes ELSE (ELektrolumineszenz in kapazitiver SEnsorik) ist die Erforschung und Erstellung eines kapazitiv angeregten optoelektronischen Bauelementes zur Symbolerkennung und Bedienung mit hoher Effizienz und geringem Abfallaufkommen. Die Herausforderungen liegen zum einen in der Funktion des gesamten Druckschichtaufbaus und zum anderen im Zusammenspiel mit der elektronischen Ansteuerung.

Das indirekte Tiefdruckverfahren (Tampondruckverfahren) ermöglicht im Vergleich zu anderen Druckverfahren durch seinen flexiblen Zwischenträger (das Tampon), der sich an alle möglichen Formen anschmiegen kann, das Bedrucken einer besonders hohe Vielfalt an Formen und Oberflächen (dreidimensional, Vertiefungen etc.).

Das Drucken von Elektrolumineszenz im indirekten Tiefdruckverfahren eröffnet ein neues und wissenschaftlich noch nicht untersuchtes Feld. Durch die einzusetzenden unterschiedlichen Materialien wird hier fertigungstechnisches Neuland betreten.

 gedruckte Elektrolumineszenz in der Anwendung - Ein leuchtender Taster wie er in öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einsatz kommen soll
gedruckte Elektrolumineszenz in der Anwendung – Ein leuchtender Taster wie er in öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einsatz kommen soll

Durch dieses Projekt soll das Tampondruckverfahren genauer untersucht, verstanden und somit vorangetrieben werden. Zunächst wird auf flachen Materialien gedruckt um die gewonnenen Ergebnisse und Erkenntnisse im nächsten Schritt auf gewölbte Oberflächen übertragen zu können.

Das Formulieren und Verdrucken von funktionellen Druckfarben erfordert genaue Kenntnisse über die zu variierenden Parameter, deren Einfluss auf das Druckbild sowie deren systematische Untersuchung. Im Bereich der gedruckten Elektronik kam der Tampondruck in dieser Form noch nicht zum Einsatz.

Das Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren erforscht seit Anfang 2015 in Zusammenarbeit mit den Verbundpartnern Franz Binder GmbH & Co elektrische Bauelemente KG, CAPTRON Electronic GmbH, dem elektrotechnischen Institut IES der TU Darmstadt und mit der EvoBus GmbH, einem der führenden Bushersteller in Deutschland, ein innovatives Konzept für einen kapazitiven Sensortaster mit beleuchteter Symbolik.

weiterführende Links: