Aktuelles

Willkommen am Institut für Druckmaschinen und Druckverfahre

Team
Team

Aktuelles

  • 21.05.2019

    Professor Cheng von der NCTU (Taiwan) zu Besuch am IDD

    Professor Cheng (l), Professor Dörsam (r)

    Am 20.05.2019 besuchte Herr Professor Yun-Chien Cheng das Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren, wo er vor wenigen Jahren seine Promotion absolvierte. Seit 2018 ist er Associate Professor an der National Chiao Tung University (NCTU) in Taiwan. Herr Cheng hielt einen Vortrag über seine aktuellen Arbeiten, die sich mit der Erzeugung und der Anwendung von kaltem Plasma befassen.

  • 15.05.2019

    IDD gewinnt den IHK-Forschungstransferpreis in Silber

    V.l.n.r.: Thomas R. Villinger, Prof. Dr. Dr. h.c. Harald Unkelbach, Elisabeth Warsitz, Katrin Hirmer, Prof. Dr.-Ing. Klaus Hofmann, Christina Bodenstein, Prof. Dr.-Ing. Edgar Dörsam; Quelle: Thomas Frank/Fotostudio M42

    Am 13. Mai 2019 verlieh die IHK Heilbronn-Franken zum achten Mal den IHK-Forschungstransferpreis. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung wurden drei herausragende Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ausgezeichnet.

  • 02.05.2019

    Tutorium Drucktechnologie

    Auch in diesem Semester hatten die Studierenden im Rahmen der Tutoriums Drucktechnologie und Anwendung in der gedruckten Elektronik eine spannende Aufgabe zu lösen.

    Mit dem im Rahmen des Tutoriums erworbenen Wissens und dem Erlernten aus den Praxistagen sollten Sie unter dem Leitthema „Smart-up my Ebbelwoiglas“ einen Demonstrator entwickeln. Dazu sollte eine selbsterstellte Fassung mit dem Glas agieren und verschiedenste Funktionen ausführen. Als Funktionen, sollte der Füllstand detektiert werden sowie die Anzahl der bereits geleerten Gläser angezeigt werden.“

    Hier geht es zum Flyer

  • 15.04.2019

    ZIM-Netzwerktreffen Future Factory am IDD

    Das IDD ist Teil des ZIM-Netzwerkes Future Factory und lud am 2. April zur einem Netzwerktreffen in den Räumlichkeiten des IDD ein. Nach einer Führung wurden aktuelle Projekte des Netzwerkes besprochen und neue Ideen gesammelt. Die Themen umfassen Kommunikation, Design, Augmented Reality, den klassischen Druck und 3D-Druck in innovativen neuen Einsatzfeldern. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der beteiligten Partner bietet zudem besonders spannende neue Ansätze. Wir bedanken uns bei den Teilnehmern für das erfolgreiche Treffen.

  • 15.04.2019

    Hanna Siebert erhält REHAU-Preis Technik

    Für ihre am IDD im Sommer 2018 sehr erfolgreich abgeschlossene Bachelorthesis „Prozessentwicklung zur Herstellung feiner Filterstrukturen per 3D-Druck“ hat Frau Hanna Siebert den mit 2.000 € dotierten REHAU Preis Technik erhalten. Die Preisverleihung fand am 4. April statt, dabei wurde der Preis von Prof. Edgar Dörsam in Vertretung entgegen genommen, da sich die Preisträgerin zur Zeit für ein Auslandsstudium in Toulouse befindet.

    Hier geht es zur Pressemeldung

  • 04.03.2019

    Einführung in die Druck- und Medientechnik

    Änderungen: Veranstaltungszeitraum und -ort

    Wichtige Ankündigung:

    Die Bachelorveranstaltung Einführung in die Druck- und Medientechnik wird ab sofort im Sommersemester stattfinden. Erstmals im Sommersemester 2019 ab dem 24.04.2019 (Mittwochs um 9:50 in S110|103). Mit dem Verlegen der Veranstaltungen kommen wir dem Wunsch der Fachschaft und der Professorenschaft nach. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen uns über Feedback zur Verlegung.

  • 04.03.2019

    Vorbesprechung ADP/ARP und Forschungsseminar

    Ankündigung:

    Die Vorbesprechung für ADP/ARP und Forschungsseminare am IDD finden am 29.04.2019 um 15Uhr in S110|103 statt.

  • 01.03.2019

    Hochleistungsbauteile aus PEEK

    VSHAPER 270 MED

    Neuer 3D-Drucker für Hochleistungskunststoffe in Betrieb genommen

    Am IDD wurde ein neuer 3D-Drucker vom Typ VSHAPER 270 MED für die additive Fertigung von Bauteilen aus Hochleistungskunststoffen in Betrieb genommen. Der Drucker arbeitet nach dem Fused Filament Fabrication Verfahren bei besonders hohen Extrusionstemperaturen, sodass z.B. auch PEEK bei einer Temperatur von ca. 400°C verarbeitet werden kann. Die Bauplattform und der Bauraum sind beheizt. Auf diese Weise können Bauteile hoher Qualität hergestellt werden. Der 3D-Drucker wird in der Forschung für neue Anwendungsfelder in der chemischen Industrie oder Medizintechnik eingesetzt.

  • 18.02.2019

    Rakelmessstand am IDD entwickelt

    Im Rahmen einer Masterarbeit wurde am IDD eine experimentelle Versuchseinrichtung entwickelt, die optische Untersuchungsmöglichkeiten zum Rakelprozess im Tiefdruck bietet. Für den Prototypen sollen weitere neuartige experimentelle Methodiken entwickelt und umgesetzt werden.

  • 18.02.2019

    IDD entwickelt Druckroboter

    Am IDD wurde ein neuartiger Druckroboter zum Bedrucken von gekrümmten Oberflächen entwickelt. Er nutzt eine zentrale Steuerung zur Echtzeit-Bewegung des Roboterarms (Dobot Magician) und Verarbeitung der Bilddaten für den Inkjet-Druckkopf (Xaar128). Es können gekrümmte Objekte mit einer Druckbreite von ca. 10 mm bedruckt werden. Mit dem System werden neuartige Methoden zur Beschichtung von z.B. additiv gefertigten Bauteilen erprobt.

  • 13.12.2018

    Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Promotion!

    Arash Hakimi Tehrani (12.12.2018)

    Unser Mitarbeiter Arash Hakimi Tehrani hat am 12.12.2018 seine Dissertation erfolgreich verteidigt. Unser gesamtes Team gratuliert ihm von ganzem Herzen und wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute!

  • 30.11.2018

    Innovation Tampondruck

    IDD nimmt an OPEN SEMINAR teil

    Am 27./28.11.2018 fand zum dritten Mal das OPEN SEMINAR des Arbeitskreises Innovation Tampondruck statt, bei dem das Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren der TU Darmstadt seit einem Jahr Mitglied ist. In diesem Jahr wurde auch seitens des IDDs durch Frau Christina Bodenstein auf der Veranstaltung ein Fachvortrag gehalten, an dem das IDD vorgestellt wurde, über die Thematik “Einflüsse auf die Kantenqualität tampongedruckter Strukturen und deren Beurteilung (für die Anwendung in der gedruckten Elektronik)“ referiert wurde und aktuelle Arbeiten des Instituts vorgestellt wurde, was großes Interesse der Zuhörer geweckt hatte.

  • 20.11.2018

    IDD auf der Formnext 2018 in Frankfurt

    Das IDD war in diesem Jahr auf einem Gemeinschaftsstand der Hessen Trade & Invest auf der Formnext in Frankfurt mit Themen rund um die Additive Fertigung vertreten. Vom 13.11 bis zum 16.11.18 wurde zusammen mit mehreren Instituten des Maschinenbaus wurde über gemeinsame Forschungsprojekte informiert. Es standen das neue Anwendungszentrum für die Additive Fertigung und verbundene Initiativen im Fokus. Natürlich gab es auch Gelegenheit über die eigenen Kompetenzen zu informieren. So wurden Fähigkeiten zum Fused Filament Fabrication, dreidimensionale leuchtende EL-Flächen und gedruckte Dehnmessstreifen präsentiert.

  • 07.11.2018

    Besuch der IARIGAI 2018

    Im Oktober diesen Jahres fand die 45. Konferenz der IARIGAI (International Association of Research Organizations for the Information, Media and Graphic Arts Industries) in Warschau, Polen, statt. Das Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren ist eines der weltweiten Mitglieder und zeigte auch dieses Jahr wieder Präsenz. Prof. Dörsam und wissenschaftliche Mitarbeiter waren mit Vorträgen mit verschiedensten Schwerpunkten rund um das Thema Drucken vertreten und konnten zu zahlreichen fachlichen Diskussionen anregen. Inhalte waren die Zukunft der Druckbranche (E. Dörsam), Prozessuntersuchungen im Tiefdruck mittels High-Speed Kameratechnologie (J. Schäfer), FEM Simulationen in der Tampondrucktechnologie (A. Aboud), sowie die Bewertung von Kantengenauigkeit im Tampondruck (C. Bodenstein), aber auch die Anwendung der Drucktechnologie im Bereich der Medizin durch das Drucken von Biosensoren (J. Stamm).

  • 06.11.2018

    Vorträge auf der ISCST

    Auf dem diesjährigen 19. International Coating Science and Technology Symposium (ISCST) im September in Los Angeles, Long Beach, CA wurden seitens des IDDs drei Vorträge zu unterschiedlichen Themen aus der gedruckten Elektronik vorgetragen. Die Themen über das direkte Drucken von Elektrolumineszenz auf gewölbten Oberflächen mittels Tampondruckverfahren (C. Bodenstein), Kontrolle der Filmbildung von funktionellen organischen Materialien im Tiefdruck unter Verwendung temperaturgesteuerter Substratträger (T. Hartwig) und die Modellierung zur Schichtdickenmessung von dünn gedruckten Schichten (J. Stamm) haben großes Interesse beim Publikum geweckt und zu spannenden Diskussionen geführt.