David Sipos M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Gruppe:

BioMedizinische Drucktechnologie

Bürozeiten:

Montag – Freitag

In den letzten Jahren hat der 3D-Biodruck erhebliche Aufmerksamkeit in der biomedizinischen Forschung erlangt, da er die präzise Anordnung von Zellen, Biomaterialien und bioaktiven Faktoren in dreidimensionalen Strukturen ermöglicht. Dies birgt nicht nur großes Potential für die regenerative Medizin und Pharmakologie, sondern eröffnet auch vielversprechende Perspektiven im Kontext der Weltraumforschung.

Durch den 3D-Biodruck können nicht nur medizinische Notfälle während Raumfahrtmissionen besser bewältigt werden, sondern es ergeben sich auch einzigartige Möglichkeiten zur Durchführung von biologischen Experimenten und zur Herstellung von Geweben für die regenerative Medizin im Weltraum. Zur Untersuchung des 3D-Biodrucks in Mikrogravitation forsche ich im Fachgebiet „BioMedizinische Drucktechnologie“ an einer Simulationsplattform, die anders als Fallturmversuche oder Parabelflüge auch für Langzeitbetrachtungen von Gewebemodellen genutzt werden kann.