Offene ADPs und ARPs

Auf dieser Seite finden Sie offene Ausschreibung für Advanced Design Projects (ADP), sowie Advanced Research Projects (ARP). Detailliertere Informationen können Sie auf der Seite des Fachbereichs Maschinenbau finden.

  • Konstruktion und Inbetriebnahme eines hochgenauen Prüfstands mit High-Speed-Kamera

    04.11.2019

    Masterthesis, Bachelorthesis, Advanced Design Project (ADP)

    Ziel dieser Arbeit ist die Konstruktion und Inbetriebnahme eines Prüfstands, mit dem man hochdynamische Fluidspaltungsprozesse per High-Speed-Videotechnik untersuchen kann. Abb. 1 zeigt den aktuellen Prüfstand, welcher bisher nur aus einer Rollentiefdruckmaschine besteht. Der Prüfstand soll um eine Halterung für eine High-Speed-Kamera, um eine geeignete Beleuchtung, Sensorik zum Beziehen von Steuersignalen für die High-Speed-Kamera und einen speziell konstruierten Substratschlitten erweitert werden. Bei der Konstruktion der benötigten Anbauteile und bei der Auswahl von Zukaufteilen können sich die Studierenden an einem ähnlichen, bereits bestehenden Prüfstand orientieren. Neue, kreative Lösungen sind jedoch sehr erwünscht!

    Betreuer/in: Pauline Brumm , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Strukturiert die Technik farbenfroh!

    Konzeptentwicklung als Grundlage für einen Technologietransfer von Strukturfarben in die Druckbranche

    17.10.2019

    Masterthesis, Advanced Research Project (ARP)

    Bunt, schillernd und glänzend – so präsentieren sich Tiere häufig und aus den unterschiedlichsten Gründen. Bunt, schillernd und glänzend – so werden auch die Verpackungen im Supermarkt präsentiert, um den Kunden anzusprechen und beim Kauf den Vorzug vor einem Konkurrenzprodukt zu erzielen. Doch einmal sind Pigmente die Ursache der farbenfrohen Erscheinungen und einmal Strukturen. Und zwar Strukturen im nanoskaligen Bereich, die eine bunte und schillernde eigene Welt eröffnen, die noch über zahlreiche unbekannte Potentiale verfügt.

    Betreuer/in: Heike Gute , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Entwicklung einer Lösung zur Minimierung des Abriebs von Mikrotiterplatten in einer Robotikplattform für Life Science Anwendungen

    20.03.2019

    Advanced Design Project (ADP)

    Zum automatisierten Kultivieren von Bakterien werden Robotikplattformen verwendet. Verschiedene Testflüssigkeiten werden in Mikrotiterplatten eingefüllt und anschließend in einem Inkubator bei etwa 1000 Umdrehungen/Minute und unter Wärme- und Feuchtigkeitseinfluss geschüttelt, um das Bakterienwachstum voranzutreiben. Durch die hohe Frequenz und die hohe Belastungsdauer von bis zu 72 Stunden kommt es zu Abrieb bei den Mikrotiterplatten aus Polystyrol. Der entstehende Staub verfälscht optische Auswertungen und kann zum Abrutschen der Robotergreifarme führen. Ziel ist die Entwicklung einer Lösung zur Minimierung des Abriebs.

    Betreuer/in: Pauline Brumm , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF